+41 44 552 00 52 hormone@dr-laser.ch

Bioidentische Hormontherapie

Vor allem für Frauen in der Menopause ist die bioidentische Hormontherapie oft ein wahrer Segen.

Nicht nur bei Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen und Gewichtszunahme, sondern auch im Hinblick auf das Risiko, eine Osteoporose mit einem erhöhten Knochenbruchrisiko zu entwickeln, können bioidentische Hormone gut helfen.

Natürliches Progesteron sorgt für die Aktivierung der Knochenbildung, Östrogen verzögert den Abbau des Knochens. Östriol sorgt für bessere Schleimhäute, sowohl vaginal als auch auf die Blase bezogen.

Eine unruhige Blase beruhigt sich häufig, Blaseninfekte werden reduziert.

Bioidentische Hormone werden halbsynthetisch hergestellt und sind den körpereigenen Hormonen deswegen ähnlich und in der chemischen Struktur identisch.

Links

zum Thema Frauen und  Hormone:
Prof. Dr. Johannes Huber

Bestimmung des genetischen Alters:
epiAge

Hormonverlauf über Lebensalter

Hormone und Lebensalter

Aus der Yamswurzel können die körperidentischen Hormone ProgesteronÖstrogen, Östriol und Testosteron hergestellt werden. Aus der Yamswurzel können aber auch synthetische Hormone hergestellt werden, deren Struktur mit den körpereigenen Hormonen nichts zu tun hat.

Die individuelle Beratung und die Kontrolle unter der Therapie bedürfen oft – aber nicht immer – einer Hormonspiegeluntersuchung.

Methode der Wahl ist die Messung der Hormone im Blutserum, weil dies die Aktivität der Hormone im Körper am besten widergibt.

Die Speicheluntersuchung ist bei den meisten Hormonen mit extremen Schwankungen verbunden und aktuell nur empfehlenswert für die Bestimmung des Cortisolspiegels.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie mich an. Ich berate Sie gerne. Die Entscheidung für oder gegen eine Hormontherapie ist ganz individuell zu treffen. Es ist wichtig, eventuelle Begleiterkrankungen oder Risikofaktoren zu besprechen, alle Ängste äussern zu können, und die Freiheit zu haben, sich auch gegen eine Behandlung zu entscheiden.

Sie können auch umfassend zu einer anderen Hormontherapie, zum Vorgehen bei anderen Problemen, bei Kinderwunsch und Zyklusstörungen beraten werden. Ich habe auch eine mehrjährige Ausbildung zur homöopathischen oder phytotherapeutischen Behandlung.

Du bist individuell

Mit Deinen Hormonen ist es anders als bei einer anderen Frau. Es ist möglich, dass Du Probleme hast und deine Hormone sind trotzdem ganz perfekt.

Der Zyklus läuft mit dem Auf und Ab der einzelnen Hormone wie eine Achterbahnfahrt und es ist möglich, Du hast die beste Achterbahn der Welt, aber Du bist leider so sensibel, dass Du immer dann, wenn es aus dem Looping herab schiesst oder zurück rauscht nach unten zum Kassenhäuschen, Schwindel und Übelkeit bekommst.

Du denkst vielleicht, dass Du «falsche» Hormonverhältnisse hast, beziehungsweise deine Achterbahn nicht funktioniert. Das muss wirklich individuell angesehen werden und es gibt Lösungen, Achterbahnen zu verbessern, oder aber auch Frauen, die die Achterbahn nicht vertragen und ihre Runden besser im Kinderkarussell drehen.

Auch für solche Behandlungen gibt es hormonelle Entsprechungen.

Du bist nicht allein

Die Sache mit den Hormonen ist nicht so mechanistisch wie ein Automotor, in den man nur das richtige Öl einfüllen muss.

Die Sache mit den Hormonen und allem was dann im Körper passiert, der ganze Hormonmix, wird ganz wesentlich von zentralen Stellen im Gehirn geregelt.

Die liegen mitten drin in diesen ganzen Strömen von Nerven und Blutgefäßen. Die sind beeinflusst von deinen ganzen Gefühlen, deinem Stress, deinem Schlaf, deinem Partner/…, der Berufsbelastung, dem Übergewicht, deinen Blutfetten, deinen Kindern oder nicht vorhandenen, deiner Stimmung.

Deswegen ist es richtig, bei einer Beratung nicht nur über die Hormone zu sprechen, sondern über alles.

Und deswegen ist es auch wichtig, den Anamnesebogen zu diesen gesamten Bereichen sorgfältig auszufüllen.

Je mehr ich weiss, umso besser.